Homöopathie

Kontakt



 

 

Der Behandlung geht immer die gründliche Fallaufnahme (Anamnese) voraus. Nach den hierbei gewonnenen Erkenntnissen richtet sich das weitere Vorgehen. Möglicherweise bitte ich Sie, weitere ärztliche Abklärung und/oder Behandlung durchführen zu lassen. Ist das nicht nötig, können wir direkt in die Behandlung mit Gesprächen, sanfter Körpertherapie (siehe Immunsystem unter dem Button Konzept), spagyrischen Essenzen oder klassisch-homöopathischer Monotherapie starten.

Ablauf der homöopathischen Kur:

Sie erhalten ein homöopathisches Arzneimittel und Anweisungen für das weitere Vorgehen.
Die Einzelgabe (2 Globuli) nehmen Sie direkt in der Praxis ein. Damit ist der Grundstein für die Veränderung gelegt. Für die Tropfen erhalten Sie ein Rezept zur Abholung in der Apotheke. Die Tropfen sind für die häufigere Einnahme über einen längeren Zeitraum gedacht. Genaue Einnahmeanweisungen erhalten Sie mit dem Rezept. Im Verlauf der Behandlung können verschiedene Arzneimittel notwendig sein.

Im Verlaufe der Kur wird immer wieder kontrolliert, ob Ihr Arzneimittel (noch) wirkt. Änderungen der Symptome oder Änderungen im Schwerpunkt können zu anderen Arzneimitteln führen. Manchmal sind auch Zwischenmittel nötig, um danach wieder zum ursprünglichen Mittel zurückzukehren.

Die Dauer der Behandlung richtet sich nach der Art der Erkrankung.
Die Grunderkrankung kann sich durch viele verschiedene Symptome ausdrücken. Deshalb müssen auch begleitende Beschwerden mitbehandelt werden.

Die Häufigkeit der Behandlungstermine richtet sich ebenfalls nach der Art der Erkrankung.
Anfangs wird der Kontakt häufiger notwendig sein (bei akuten Krankheitszeichen), je besser Sie sich fühlen, um so mehr Zeit kann zwischen den Terminen liegen (Wochen oder sogar Monate).

Das Gespräch über Ihre Sorgen und Nöte ist immer ein Teil der Behandlung.

Homöopathische Arzneien können zusätzlich zu schulmedizinisch eventuell notwendigen Behandlungen eingenommen werden. Nach deutlicher Besserung Ihrer Beschwerden besprechen Sie mit Ihrem Arzt die Anpassung seiner Medikation.