Cranio Allgemein

   
 

Craniosacrale Behandlung

ein Zweig der Osteopathie: "Handauflegen" hilft dem Körper, sich selbst zu helfen.

Neben dem Herz- und Atemrhythmus steuert noch ein dritter Rhythmus den Körper: der craniosacrale Rhythmus.
Äußere Einflüsse können diesen Rhythmus, der von Bildung, Transport und Resorption des Gehirnliquors bestimmt wird, durcheinander bringen. Daraus können vielfältige Krankheitssymptome entstehen. Die craniosacrale Therapie soll das System harmonisieren. Sehr sanfte und exakte Berührung wirkt regulierend auf den craniosacralen Rhythmus und die übrigen Körperfunktionen.
Durch die Behandlung am Bindegewebe, an den Schädelknochen und am Pulssystem der Gehirn- und Rückenmarkflüssigkeit werden die Selbstheilungskräfte angeregt und die natürliche Regeneration und "Heilung von innen" gefördert. Nach der Behandlung fühlen Sie sich entspannter und ausgeglichener. Stressfaktoren haben nicht so schnell die Möglichkeit, Sie wieder aus dem Gleichgewicht zu bringen.

Göttinger Zentrum CranioSacrale Therapie:
 „So sanft diese Therapie auch ist, so darf sie nicht angewendet werden bei einer akuten Blutung im Schädelinneren (z.B. Schlaganfall, Schädelverletzung, Aneurysma) und nicht bei einer sogenannten Hernienbildung an der Medulla oblongata“.