Konzept

   
 

Zeit für meine Patienten

In der schulmedizinischen Praxis fehlt oft die Zeit für eine intensive Fallaufnahme und für die Beobachtung des Fallverlaufs. Um den kranken Menschen zu verstehen und eine gute Behandlung zu gewährleisten, ist Zeit aber oft unbedingt nötig. Diese Zeit nehme ich mir.

Ursachenerforschung- und Behandlung

Die Behandlung soll möglichst zu einer dauerhaften Heilung führen. Die alleinige Behandlung der vordergründigen Symptome führt selten dazu.
Deshalb ist es wichtig, die Ursache der Erkrankung zu finden und, wenn möglich, zu beseitigen.
Zusammen mit Ihnen und wenn möglich mit Ihren Ärzten gehe ich den Dingen auf den Grund.

Keine Spritzen oder Infusionen

Homöopathische Arzneien werden als Tropfen oder Globuli (Zuckerkügelchen) eingenommen. Die Behandlung ist schmerzfrei und damit auch für Kinder und schmerzempfindliche Menschen geeignet.

Arzneimittel ohne Nebenwirkungen

Mit der Verdünnung und Potenzierung der Arzneistoffe hat die Homöopathie eine Möglichkeit gefunden, die Heilkraft von der Tod bringenden Giftigkeit zu trennen. Gleichzeitig haben die Arzneien oft eine so tief greifende Wirkung, dass auf chemische (schulmedizinische) Medizin verzichtet werden kann. Deshalb nutze ich potenzierte Arzneimittel als alleinige Therapie oder als Ergänzung zur schulmedizinischen Behandlung, aber auch zusätzlich zu Gesprächen und zu physikalischen Therapien.